Coronavirus – Information

Dieser Virus macht gerade eine Menge Probleme. Auch wir als KL4 können und sollen dem nicht entfliehen, sondern wir stellen uns den Herausforderungen. Dabei können wir vertrauen, dass Jesus da ist. Wir wollen weder verharmlosen noch dramatisieren sondern in Ruhe und Besonnenheit unsere Verantwortung wahrnehmen. Beachte hier auch das persönliche Statement der Gemeindeleitung.

Wir wollen dir helfen, wenn du in Not bist. Ob du ein Gespräch brauchst oder praktische Hilfe. Bitte melde dich bei uns, egal ob du Teil unserer Kirche bist oder nicht!

Was wollen wir beachten?

Stichworte wie: „Pandemie. Schutz. Verbreitung. Inkubationszeit. Quarantäne. Angstkrise? Vorsorge…“ stehen im Raum. Wie ist das alles einzuschätzen? Viele beschäftigen sich mit diesen Fragen – nachvollziehbar.

Wegen der Entwicklungen bezüglich des Coronavirus in den letzten Tagen haben wir nach längeren Beratungen uns zu folgenden Empfehlungen entschieden:

Vorab: Nur bedingt sicheres Wissen!

Es ist wichtig zu verstehen, dass alle Information und Kenntnis zur Entwicklung immer nur „stand Heute“ sind. Ab wann man ansteckend ist? Wie lange man ansteckend ist? Welche Risiken bestehen? … Gesundheitsämter verfahren durchaus recht unterschiedlich, trotz aller Empfehlungen, wie das systematische Vorgehen aussehen sollte.

Grundsätzlich: Keine Angst, aber Verantwortung für Risikopersonen

Aus unserer Perspektive des Glaubens treten Christen der Angst, die das Virus auslösen möchte, entgegen. Wir erfahren, durch Jesus Christus, eine unerklärliche Geborgenheit, einen Frieden, der höher als alles ist, was im Denken läuft. Geborgen in Jesus, für Zeit und Ewigkeit. Das ist eines der großen Geschenke des Glaubens, schon hier. Egal wie dunkel das Tal ist, das durchschritten werden muss. ER IST DA! Das ist Trost, Schutz und Hoffnung. Unzerstörbar. Auf dieser Grundlage stehen wir, glauben wir und leben wir.

Trotzdem sind wir alle gefordert unser Verhalten zu ändern!

Für viele ist die gefährlichste Wirkung des Virus die Angst, die das Virus in Menschen auslöst, für einige ist es jedoch bedrohlicher. Wir müssen davon ausgehen, dass nach einer gewissen Zeit alle betroffen sein werden. Wir hoffen und beten, dass die Meisten es gar nicht bemerkt haben. Dennoch ist ein umsichtiges Handeln von uns allen geboten. Dies ist für Personen mit erhöhtem Risiko unter Umständen überlebenswichtig. Hier sind wir alle gefordert, umsichtig zu handeln. Wir wollen als KL4 versuchen, in bestmöglicher Weise und mit Verantwortung und Weitblick mit der derzeitigen Entwicklung umzugehen. Und das alles ohne den Hauch von Angst oder Panik, denn dazu gibt es keinerlei Grund. Nicht weil alles so harmlos ist, sondern weil Jesus da ist und wir einander haben. Wem immer es möglich ist, der möge nach seinen und Gottes Möglichkeiten seinem Nächsten helfen.

Mit folgenden Schritten wollen wir dieses Ziel erreichen:

  1. Bitte betet anhaltend dafür, dass wir alle, besonders unsere Risikopersonen, diese Situationen gut überstehen können.
  2. Falls Du besonders gefährdet bist, bitten wir Dich herzlich, für die nächsten Wochen keine Versammlungen zu besuchen. Rufe stattdessen Leute an, nutze das Internet auf sinnvolle Weise, schreibe Briefe. Lass dich nicht unterkriegen.
  3. Falls Du unter folgenden Symptomen leidest: Husten, Schnupfen, Fieber, Hals­schmerzen ein Verbindung mit Atemnot, bitten wir Dich ebenfalls zu Hause zu bleiben. Solltest Du Hilfe benötigen, melde Dich bitte auch bei uns, damit wir helfen können!
  4. Stand heute, können wir unsere gewohnten Gottesdienste und offizielle Termine als KL4 nicht mehr stattfinden lassen. Wir wollen kreative Alternativen ausprobieren, aber dies muss im privaten Rahmen stattfinden. Berichtet von euren Erfahrungen und eure Ideen. Herzlichen Dank auch hier für eure Mitarbeit und euren super Einsatz. Ihr seid unbezahlbar.
    Update vom 5.5.2020: Wir starten wieder …

Sollte sich kurzfristig aufgrund der Entwicklung etwas ändern, würden wir euch auf diesem Weg und über unseren Newsletter auch kurzfristig wieder Bescheid geben. 

Gerade in diesen Zeiten zeigt sich, wie wichtig unsere Hauskreise/Kleingruppen während der Woche im Alltag sind! Habt eine super Zeit dort zusammen!  Handelt umsichtig, verantwortungsbewusst und lasst uns füreinander da sein, wenn jemand in Not kommt.

Weitere Informationen sind zu finden auf https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Ähnliche Beiträge

Menü